Ein Ferienhaus an Dänemarks Nordsee – Ein wahrer Urlaubstraum

 

Urlaub in Dänemark und das eigene Ferienhaus an der Nordseeküste – für die meisten Menschen ist diese Kombination untrennbar miteinander verbunden. Tagsüber die raue See und den kühlen Nordwind erleben, Strand und Dünen kennen lernen, kulinarische Erlebnisse genießen, sich eine ausgedehnte Shoppingtour zu gönnen, Sehenswürdigkeiten besuchen, die Freizeit aktiv gestalten oder Einblick in das bunte Treiben in den Fischereihäfen nehmen und sich Abends an der Ruhe im „eigenen Haus“ erfreuen – das ist Urlaub!

Ob es nun der ganze Jahresurlaub sein soll, nur ein Wochenende oder ein paar Tage zum Ausspannen – entlang der gesamten Nordseeküste bieten sich auf einer Länge von 400 km Ferienhäuser jeder Preisklasse und mit einem vielfältigen Erscheinungsbild um Urlaubsträume wahr werden zu lassen. Doch es muss nicht immer der ganze Jahresurlaub sein, die meisten Ferienhäuser an der dänischen Nordsee sind auch für ein verlängertes Wochenende oder ein Kurzurlaub zu mieten.

 

Ferienhäuser am Strand

Strandhäuser bieten vorwiegend einen typisch skandinavischen Baustil. Rote Backsteinziegel in Kombination mit einem Reetdach inmitten einer wunderbaren, natürlichen Landschaft. Frische Meeresluft und der einmalige Meerblick sorgen schon bei der Anreise für ein perfektes Urlaubsfeeling. Den Sandstrand vor der eigenen Haustür, beeindruckende Steinküsten, aus dem Meer ragende Sandbänke, endlose Dünen und naturbelassene Wald und Wiesengebiete lassen keine Wünsche offen. An lauen Abend kann der gigantische Sonnenuntergang auf der eigenen Terrasse oder vor der Haustür genossen werden. Auch für Wassersportler bietet die Nordsee ideale Bedingungen. Vom eigenen Ferienhaus sind es meist nur wenige Meter bis zum Strand, sodass man gleich nach dem Frühstück das Surfbrett schnappen und sich in Sichtweite des Hauses in die Fluten stürzen kann. Auch dies ist ein Umstand, weshalb sich Ferienhäuser so großer Beliebtheit erfreuen. Die komplizierte Anreise zum Strand, bepackt mit sperrigen Sportgeräten oder schweren Badetaschen, Strandstühlen und Sonnenschirmen entfällt und sollte man mal etwas vergessen haben, ist man in wenigen Schritten „zu Hause“.

So bieten typische Strandhäuser mit praktischer Ausstattung für Individualisten das richtige Domizil. Kiefermöbel und Schwedengardinen, liebevoll gesetzte Akzente in hellen Farben, Holzböden und skandinavisches Flair lassen das typisch dänische Wohnambiente erahnen. Das stetige, beruhigende Meerrauschen ist ebenso allgegenwärtig wie die am Himmel kreisenden Meeresvögel, welche vor allem durch kreischende, sich immer auf Futtersuche befindlichen Möwen dominiert werden. Fallweise erhascht man beim Blick aus dem Fenster spielende Seehunde oder einzelne Tiere, welche sich auf einer der Sandbänke genüsslich sonnen. Ein weiterer Pluspunkt der Nordseeküste ist, dass Dänemarks Strände zu den saubersten Europas gehören. Das bestätigen die rund 260 blauen Fahnen, welche auf besonderen Stränden gut sichtbar im Wind wehen. Mit den blauen Fahnen wird nicht nur die absolute Sauberkeit von Strand und Wasser garantiert, sondern auch die Einhaltung aller erforderlichen Auflagen zum Umweltschutz.

 

Anreise

Möchte man mit dem eigenen Auto anreisen, bieten umfangreiche Fährverbindungen die Übersetzung zu den Inseln. Auf dem Festland sorgt nicht nur ein bestens ausgebautes Verkehrsnetz für beste Erreichbarkeit der Ferienhäuser. Ob mit dem Auto, der Fähre, Bus oder Bahn, die Erreichbarkeit der Ferienhäuser ist auf unterschiedliche Arten möglich.

 

Nahversorgung

Auf der gesamten Nordseeküste sind die Dänen voll und ganz auf den Tourismus eingestellt, sodass die Selbstversorgung im eigenen Ferienhaus durch umfangreiche Angebote an speziellen Geschäften und Waren allerorts möglich ist.

Neben Supermärkten, Bäckereien und nicht zu vergessen den allgegenwärtigen Fischbuden, dienen Marktstände der unbegrenzten kulinarischen Versorgung. Unterschiedliche Lokale vom Imbissstand bis zum Restaurant ermöglichen es zudem, beliebte Nationalgerichte Dänemarks kennen zu lernen. Vor allem Fisch und Fischgerichte sind auf jeder Speisekarte zu finden.  Dorsch, Plattfisch und Heilbutt und die typischen Frikadellen stellen nur einige der dänischen Fischgerichte dar. Und wer weiß – vielleicht dient gerade die Küche des Ferienhauses dazu, das erste dänische Gericht zuzubereiten?

Meist sind es gerade die ersten Urlaubstage, die man frei von jeder Verpflichtung am liebsten am Strand vor dem Haus verbringt. Einfach nur relaxen, genießen und erholen ist hier die Devise.

Jedoch sollte man es nicht nehmen lassen, die zahlreichen Angebote zur Freizeitgestaltung, welche man auf allen Inseln der Nordseeküste findet in Augenschein zu nehmen.

Frei nach dem Motto „Man kann, aber man muss nicht“ bietet sich in der breiten Palette der Freizeitbetätigungen sicherlich  für jedermann eine ansprechende Unterhaltungsmöglichkeit, an welche man sich noch lange und gerne zurück erinnert.

 

Ausstattung der Ferienhäuser – von simpel bis luxuriös

Wer es im Urlaub ebenso modern und komfortabel wie zu Hause haben oder sogar einen Hauch mehr Luxus genießen möchte, sollte im Angebot der Urlaubsquartiere genaues Augenmerk auf die Ausstattung legen. Neben Ferienhäusern in modernster Bauweise findet man auch villenartige Anwesen mit prunkvoller Einrichtung und einer Reihe von beeindruckenden Annehmlichkeiten wie einem eigenem Pool, Sauna, Dampfbad, Whirlpool, Flachbildfernseher, Radio, Internet WLAN, Spülmaschine, Mikrowelle oder einem offenen Kamin.

Ferienhäuser mit besonderem Augenmerk für den Aufenthalt mit kleinen Kindern bieten zusätzlich im Angebot inkludierte Kinderbetten oder Hochstühle.

Ebenso findet man Ferienhäuser an so gut wie jeden Standort. Sucht man die absolute Ruhe und Stille, bietet ein alleinstehendes Ferienhaus sicherlich die beste Wahl. Für Menschen, welche auch im Urlaub den kleinen Tratsch nicht missen möchten oder mit Gleichgesinnten die Attraktionen des Urlaubsorts kennen lernen möchten findet sich in einer Ferienhaussiedlung oder mit Nachbarhäusern in Sichtweite das ideale Urlaubsquartier.

Der Vorteil eines Ferienhauses liegt klar auf der Hand: Die Unabhängigkeit. Kein pünktliches Erscheinen beim Frühstück oder Abendessen, nicht ständig auf die Uhr sehen zu müssen und somit die Urlaubszeit vollkommen konträr zum Alltag zu erleben.

Ob man nun einen Urlaub mit der Familie plant oder als Gruppenreisende ein abgelegenes Häuschen in den Dünen bevorzugt – für den Urlaubsgast bietet das umfangreiche Angebot an Ferienhäusern nicht nur auf den bekannten Inseln Fanö, Mandö oder Römö eine enorme Auswahlmöglichkeit.

 

Freizeit und Aktivitäten

So gut wie immer befinden sich in der Umgebung der Ferienhäuser natürlich belassene Wald und Wiesengebiete. Als Abwechslung zu Sonne und Strand kann man hier in der Ruhe der Natur die Seele baumeln lassen und innerlich zur Ruhe kommen. Auf den bestens ausgebauten Radwegen der Wattinseln lassen sich auf gemütlichen Radtouren umliegende, idyllische Dörfer besichtigen und ein Hauch der dänischen Lebensweise miterleben. Oftmals befinden sich Ferienhäuser in ausreichender Strandnähe, um das einmalige Ebbe und Flut Wechsel vom eigenen Ferienhaus aus zu beobachten. Hat die Ebbe das Wasser zurückgezogen, findet man quasi vor der Tür das feuchte Watt vor, welches zum Spazieren und entdecken einlädt.